Letzte Nominierungsversammlung in Bad Feilnbach

 Bad Feilnbach – Bei der Nominierungsversammlung der Überparteilichen Wähler Bad Feilnbach freute sich die Vorstandschaft über den guten Besuch der Bad Feilnbacher Bürger. An diesem Abend wurden schließlich die für Bad Feilnbach verbliebenen sieben Listenplätze vergeben und anschließend die Gesamtliste geheim gewählt. Neben dem Altbürgermeister Hans Hofer und dem Kreisvorsitzenden der Parteifreien Listen Dieter Kannengießer konnte Vorstand Peter Menhofer auch den Landratskandidaten Rainer Auer aus Stephanskirchen begrüßen.

Landratskandidat Rainer Auer nutzte die Gelegenheit während der Stimmenauszählphase um sich den Bürgern des Kurortes vorzustellen. Rainer Auer ging auch auf Landkreisthemen ein, die er aus seiner Sicht anders anpacken würde. Hierzu ging er insbesondere auf den ÖPNV, die Zusammenarbeit mit Bürgern und Verwaltung ein.  Kreisvorsitzender der Parteifreien/ÜWG Dieter Kannengießer verdeutlichte die Notwendigkeit des Kreisverbandes als Vernetzung der überparteilichen Wähler im Landkreis Rosenheim

Vorab wurde den Kandidaten in der Veranstaltung versichert, dass jeder eine schriftliche Garantie bekomme, dass bei einem Einzug in den Gemeinderat im März 2020 keinerlei Einfluss auf sein Abstimmungsverhalten im Bad Feilnbacher Gremium ausgeübt werden würde. Bei den Parteifreien spielt die Listen- oder Fraktionszugehörigkeit im Gemeinderat keine Rolle und jedes Mitglied kann frei entscheiden. Nach der Ortswahl wurde den Versammelten dann nochmals die Liste der Gesamtgemeinde vorgestellt.

„Jedes Mitglied kann frei entscheiden“

Mit nur einer Gegenstimme wurden die 20 Kandidaten und zwei Ersatzkandidaten mehrheitlich gewählt. Die zwischen 27 und 64 Lebensjahre zählenden Kandidaten sind teilweise seit ihrer Geburt tief in der Gemeinde Bad Feilnbach verwurzelt und auch bisher schon in vielen Vereinen und Institutionen der Gemeinde ehrenamtlich tätig.

Ein Großteil der Gemeinderatskandidaten der ÜW Bad Feilnbach hat auf dem Foto den Altbürgermeister Hans Hofer, Landratskandidat Rainer Auer und den Kreisvorsitzenden der Parteifreien Dieter Kannengießer (alle vorne) in die Mitte genommen.

 Edling: Nicole Bauer-Schäfer tritt an!  - Beitrag in der Wasserburger Stimme 10.12.2019    

Auch die ÜWG schickt eine Kandidatin ins Rennen um das Bürgermeister-Amt

In Edling wird die Kommunalwahl spannend: Neben dem amtierenden CSU-Bürgermeister Matthias Schnetzer geht für die UBG Florian Prietz (wir berichteten) und nun zudem für die ÜWG Nicole Bauer-Schäfer (Foto) ins Rennen um das höchste Amt im Rathaus! Die Überparteiliche Wählergemeinschaft hat gestern die 46-jährige Diplom-Betriebswirtin und Mutter von zwei Kindern einstimmig für die Kommunalwahl 2020 nominiert. Hier unser Kurzporträt …

Kandidaten für Stadtratswahl am 15. März 2020 stehen fest  -  Mangfallbote 09.12.2019

Bad Aibling – Jetzt steht fest, wer für die Überparteiliche Wählergemeinschaft Bad Aibling (ÜWG) bei der Stadtratswahl am 15. März zur Wahl antritt. Zur Aufstellungsversammlung im Gasthaus Schoder stellte der Vorsitzende Rudi Gebhart die Liste mit seinem 24-köpfigen Team vor.

Interessen der Stadt Bad Aibling vertreten

Alle Kandidaten hatten in der Vorstellungsrunde auch Gelegenheit, kurz über die Beweggründe für die Kandidatur zu berichten. Dabei zeichnete sich ab, dass alle Bewerber die Arbeit der ÜWG sehr schätzen, die ohne Rücksicht auf übergeordnete Strukturen nur die Interessen im Stadtgebiet Bad Aibling vertritt.

ÜWG-Bürgermeisterkandidat Rudi Gebhart (Dritter von links) und 3. Bürgermeisterin Kiirstin Hieble-Fritz (mit Schild) mit seinem Team, das bei der Kommunalwahl für den Aiblinger Stadtrat antritt.

Beitrag - Wasserburger Stimme 05.12.2019

„Ihr seid jetzt im Wahlkampf!“ – starke Worte, die Stadtrat Armin Sinzinger seinen Mitstreitern mit auf den Heimweg gab. Zuvor hatten die Freien Wähler-Wasserburger Block beim Huberwirt ihre Kandidaten zur Kommunalwahl am 15. März 2020 aufgestellt. Auf den Spitzenplätzen: Die beiden Stadträte Sinzinger und Pöhmerer, gefolgt von Sepp Christandl (57). Der Vorsitzender des Theaterkreises, ein Wasserburger Urgestein, steigt erstmals in die Kommunalpolitik ein und eroberte auf Anhieb den  aussichtsreichen dritten Listenplatz. 

Beitrag Wasserburger Stimme:

Aufstellungsversammlung der „Neuen Ramerberger Liste" und der Freien Wählergemeinschaft

ÜWG-Mitglieder kandidieren auf Offener Liste Bruckmühl   - Mangallbote 05.12.2019

Bruckmühl – Bei der gemeinsamen Aufstellungsversammlung von OLB und ÜWG Parteifreie Bruckmühl zur Gemeinderatswahl entschieden die Mitglieder der ÜWG nach kurzer Diskussion, auf der „Offenen Liste Bruckmühl“ zu kandidieren.

Die Marktegemeinderatskandidaten der Offenen Liste Bruckmühl. Auf dem Foto fehlen Georg Pritzl, Andreas Kreuzmeir und Lewin Schubert. Foto  re

Die Marktegemeinderatskandidaten der Offenen Liste Bruckmühl. Auf dem Foto fehlen Georg Pritzl, Andreas Kreuzmeir und Lewin Schubert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.