Auf gute Zusammenarbeit! ÜWG-Kreisvorsitzender Dieter Kannengießer beglückwünscht das neue Sprecher-Quartett Rainer Auer, Jürgen Seifert, Georg Huber und Georg Gäch (von rechts).

Rosenheim „Wir stellen 24 Bürgermeister im Landkreis und werden oft gar nicht als so stark wahrgenommen, weil wir keine Partei sind.

 

Aus diesem Grund gruppiert sich künftig um den ÜWG-Kreisvorsitzenden Dieter Kannengießer ein vierköpfiges Bürgermeister-Gremium, dem Sprecherfunktion innerhalb des Kreisverbandes zukommt. Es besteht aus vier Bürgermeistern, von denen zwei im Kreistag sitzen. An dessen Spitze steht das Stephanskirchener Gemeindeoberhaupt Rainer Auer. Er und sein Ramerberger Kollege Georg Gäch gehören dem Kreistag nicht an. Georg Huber (Samerberg) und Jürgen Seifert (Prien) komplettieren das Quartett und sind auch in der Kreispolitik aktiv.

Das wollen wir ändern, weil unsere Arbeit deswegen nicht schlechter ist“, so Auer. Sein Priener Kollege sprach in diesem Zusammenhang „von einer absoluten Mehrheit der Parteifreien“ auf den Chefsesseln im Rathaus. Dieses Gewicht müsse man in der Kommunalpolitik stärker in die Waagschale werfen.

Bei der ÜWG-Kreisversammlung (wir berichteten) wurde außerdem noch beschlossen, dass die Mitgliedsbeiträge für Ortsverbände und Einzelpersonen unverändert bleiben sollen. tt