Zum Kennenlernen und Gedankenaustausch trafen sich die parteifreien Bürgermeister des Landkreises Rosenheim. Sie sind mit 24 von 46 Bürgermeistern die größte Gruppe. Bei ihrer Vorstellung gingen die Bürgermeister kurz auf ihre in den Gemeinden anstehenden Sachthemen ein. Samerbergs Bürgermeister Georg Huber betonte bei der Eröffnung, wie wertvoll der enge Erfahrungsaustausch und gegenseitige Hilfen gerade auch für die neuen Bürgermeister-Kollegen sind. Besonders bedankte sich Huber beim neuen Stephanskirchener Bürgermeister Karl Mair für die Bereitstellung der Turnhalle für dieses Treffen. Anschließend erläuterte der Kreisvorsitzende "Parteifreie/ÜWG" Dieter Kannengießer das Netzwerk und die Aufgabe des politischen Vereines. "Dieses stelle keinen Dachverband dar, sondern dient lediglich die Vernetzung und Teilnahme parteiunabhängiger Kommunalpolitiker an der 2. kommunale Ebene", so Kannengießer. Großkarolinenfelds Bürgermeister Bernd Fessler erläuterte die Aufgaben des neu zu konstituierenden Kreisverbandes des Bayerischen Gemeindetags, das von Bürgermeistern als Bindeglied zum kommunalen Spitzenverband dient. Abschließend wurde auf die kontinuierlichen Treffen, sowie auf die Schulung von Mandatsträgern hingewiesen.

 

 

Dieter Kannengießer bleibt weiterhin Fraktionschef der „Parteifreien/ÜWG“ im Kreistag. Der Kolbermoorer 2. Bürgermeister wurde von seiner Fraktion einstimmig wiedergewählt, sein Stellvertreter ist auch künftig der Samerberger Bürgermeister Georg Huber.

Zusammen mit den weiteren Fraktionsmitgliedern Gudrun Unverdorben, Bad Endorf, Rainer Auer, Stephanskirchen, Rudolf Leitmannstetter, Vogtareuth und Karl Liegl aus Flintsbach   wurden die Ausschuss-Besetzungen einvernehmlich festgelegt.



Was die Frage des stellvertretenden Landrats angeht,

Liebe Wählerinnen und Wähler,

herzlichen Dank für Ihre Stimmen und ihr Vertrauen. Das sind unsere neu gewählten Kreisräte:

Rainer Auer

Dieter Kannengießer

Georg Huber

Gudrun Unverdorben

Karl Liegl

Rudolf Leitmannstetter

Ergebnis zur Kreistagswahl 2020 differenziert betrachtet

Stellvertretender Vorsitzender des Kreisverbandes Parteifreie/ÜWG Georg Huber und der Sprecher der parteifreien Bürgermeister Rainer Auer bedankten sich beim Vorsitzenden Dieter Kannengießer für sein 25 jähriges ehrenamtliches Engagement für den Verein. Georg Huber betonte, dass es im kommunalpolitischen Bereich nicht selbstverständlich ist,  so lange als Vorsitzender zu fungieren. Rainer Auer sagte, dass er die Kompetenz von Dieter Kannengießer und den sachlichen Blick zu Sachfragen sehr schätzt.

Nach 22 Jahren Vorsitz schlug der damalige Vorsitzende und Vereinsgründer Dr. Martin Geiger aus Wasserburg am Inn Dieter Kannengießer als seinen Nachfolger vor. Seit dieser Zeit konnte die Zahl der Kreistagsitze und Bürgermeister stetig verbessert werden. Lediglich bei der letzten Kommunalwahl 2014

 Liebe Wählerinnen und Wähler,

für Ihre Stimmen und das Vertrauen in meine Person darf ich mich recht herzlich bedanken!

Leider habe ich das Ziel, in die Stichwahl zu gelangen, nicht erreicht. Trotzdem blicke ich positiv auf die vergangenen Monate zurück, in denen ich viele freundliche und interessante Menschen

"Landratskandidat Rainer Auer und die Kreistagsbewerber der Liste 7 "Parteifreie/ÜWG" stellen sich am Montag, 10. Februar um 19:00 Uhr im Gasthaus Kriechbaumer, Ebersberger Str.72, 83043 Bad Aibling vor. Eine Veranstaltung des Kreisverbandes in Zusammenarbeit mit dem Ortsverband ÜWG Bad Aibling."

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.