Einladung zur Nominierung der Bewerber/innen für die Wahl des Landrates/Landrätin

am Donnerstag, 25. Juli 2019,   20.00 Uhr

im Gasthaus Antretter in 83071 Stephanskirchen, Schömeringer Str.19

 die Parteifreie/Überparteiliche Wählergemeinschaft im Landkreis Rosenheim als Kreisverband der parteifreien und Unabhängigen Wähler lädt seine Mitglieder und Anhänger zur öffentlichen Kreisversammlung ein. Wie Ihnen bekannt ist, schlägt die Kreistagsfraktion und die Kreistagsvorstandschaft Rainer Auer, 1. Bürgermeister aus der Gemeinde Stephanskirchen vor.

 


 

 

Per Handschlag wurde jetzt die Aufnahme der ÜWG Edling in den Kreisverband der „Parteifreien/ÜWG“ des Landkreises Rosenheim symbolträchtig vor dem Edlinger Rathaus besiegelt – Dieter Kannengießer, 1. Vorsitzender des Kreisverbandes, und Edlings Ortsvorsitzender Wolfgang Baumann (rechts) gaben sich die Hand! Kannengießer äußerte sich hocherfreut über den Beitritt. Dieser sei „ein weiterer Baustein zur guten Vernetzung der parteifreien Wählergruppierungen im Landkreis.“ Dem Antrag der Edlinger ÜWG zur Aufnahme in den Kreisverband wurde geschlossen zugestimmt.

 

 

                      

 

 

 

Die ÜWG Bad Aibling e. V. laden zusammen mit dem Kreisverband Parteifreie/ÜWG zum Frauenempfang am

Freitag, 28.06.2019 um 17:00 Uhr im Cafe FORUM, Dieter-Bonhoeffer.Straße 10, 83043 Bad Aibling/Mietraching (direkt am Eingang zum B&O Gelände)

Lassen Sie uns bei einem kühlen Getränk in lockerer Atmosphäre ins Gespräch kommen (Veranstaltungsdauer ca. 1,5 Std.)

Referentin: Gudrun Unverdorben, Kreisrätin aus Bad Endorf

Die Fortschreibung des Nahverkehrsplanes und der Terminplan für die Kommunalwahlen 2020 standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Rosenheimer Kreisverbandes Parteifreie/ÜWG.  „Mehr Frauen in der Kommunalpolitik“, forderte Vorstands- und Kreistagsmitglied Gudrun Unverdorben.

Kreisvorsitzender Dieter Kannengießer konnte unter den zahlreichen Mitgliedern auch viele erste Bürgermeister der Parteifreien begrüßen. In der Rückschau auf das letzte Jahr musste Kannengießer feststellen, dass die Befürchtung der Parteifreien eingetreten ist, „Dass die Kommunen die Geschenke des Freistaats bezahlen müssen“. Die geplante Abschaffung der Straßenausbaubeiträge waren mehrmals Themen bei den Parteifreien in ihrer Jahreshauptversammlung und den Klausuren. Die Gemeinden erhalten nur einen Bruchteil dieser Einnahmeausfälle.

Kreisvorsitzender Dieter Kannengießer wurde in dieser Frage deutlich: „Die Partei Freie Wähler von Hubert Aiwanger hat sich hier kommunalfeindlich verhalten und die CSU ist auf diesen Populismus-Zug aufgesprungen“.

BU: Hans Zagler, Geschäftsführer der Rosenheimer Verkehrsgesellschaft RoVG, nahm bei den Parteifreien zum aktuellen Sachstand „ÖPNV“ Stellung. Rechts Kreisvorsitzender Dieter Kannengießer.

Zum Themenschwerpunkt „Fortschreibung des Nahverkehrsplanes“ referierte der Geschäftsführer der Rosenheimer Verkehrsgesellschaft, Hans Zagler. Erläutert wurde

Die Parteifreien / ÜWG im Landkreis Rosenheim nominieren den Stephanskirchner Bürgermeister Rainer Auer zum Landratskandidaten.

Fraktion und Vorstandschaft der ÜWG kamen nach eingehenden Beratungen zur einstimmigen Entscheidung zu Gunsten des  Stephanskirchner Gemeindeoberhaupts für die Kommunalwahl im März 2020.

Rainer Auer (53) verkörpert wie kaum ein anderer Mandatsträger im Landkreis das Erfolgsmodell einer unabhängigen, parteifreien, erfolgreichen Kommunalpolitik für den Bürger.

 

Pressekonferenz 20.05.2019

von links: 1. Bürgermeister Anton Baumgartner (Breitbrunn), Kreisrätin Gudrun Unverdorben - Bürgermeisterin a. D. Bad Endorf, 1. Bürgermeister Philipp Bernhofer (Bernau), 1. Bürgermeister Georg Gäch (Ramerberg), Kreisvorsitzender Dieter Kannengießer (Kolbermoor) , Landratskadidat 1. Bürgemeister Rainer Auer (Stephanskirchen), 1. Bürgermeister Georg Huber (Samerberg), 1. Bürgermeister Karl Fischberger (Soyen), 1. Bürgermeister Hans Schaberl (Feldkirchen-Westerham), 1. Bürgermeister Josef Häusler (Riedering), Kreisrat Hans Hofer - Bürgermeister a. D. Bad Feilnbach

Rainer Auer ist aus Überzeugung parteifrei: "Immer wenn Parteipolitik in den Vordergrund rückt, verliert die Sache und damit unsere eigentliche Aufgabe", so seine langjährige Erfahrung als Rathauschef.

Die Neuwahl der Vorstandschaft war zentrales Thema bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Parteifreien Kolbermoor.

Nach den Berichten des Vorsitzenden, Schriftführers und des Kassiers erfolgte die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft.  Sogleich ging es zum zentralen Thema Neuwahlen. Als Wahlleiter war der Vorstand der „Immergrünen“  Christian Staudinger eingeladen. Vorsitzender Gerhard Schlarb berichtete, dass er sich für seine Position eine Verjüngung wünscht aber durchaus für eine Übergangszeit bis nach der Kommunalwahl nochmal zur Verfügung steht.

Im Bild von rechts: Peter Kreipl, Horst Schaffer, Franz Taxer, Stefan Reischl, Caroline Rohmann, Dieter Kannengießer, Peter Weis, Gerhard Schlarb, Kerim Bacak, Sepp Hartinger, Nik Kannengießer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen